Programm CE-FachKONFERENZ*

12.06.2024 / Mittwoch / 09:00 - 17:15 Uhr

13.06.2024 / Donnerstag / 08:30 - 16:30 Uhr

 


*Teilnahme auch per WEB-Streaming möglich! Mehr...

Tag 1 - 12.06.2024


UHRZEIT

INHALTE



09:00 - 09:30

Kaffee-Empfang - Anmeldung - Besuch der Ausstellung


09:30 - 10:00

Eröffnung der Konferenz - Überblick zur Ausstellung


10:00 - 11:00

Die neue Maschinenverordnung: Schlüsselfragen beim Umstieg 
> Andreas Hensel

  • Welche mechanischen, elektrischen und steuerungstechnischen Anforderungen sind neu, welche wurden geändert?
  • Künstliche Intelligenz in Maschinensteuerungen – Was bei der Risikobeurteilung entscheidend ist.
  • Cyber-Security in Maschinen – Wie in der Risikobeurteilung IT-Angriffe berücksichtigt werden.
  • Digitale Betriebsanleitungen – Lang ersehnt und dann doch wieder lieber auf Papier?
  • Wesentliche Änderung – Jetzt europäisch geregelt und auch anders?
  • Stichprobenprüfung – Welche Pflichten auf die Maschinenhersteller zukommen.
  • Wie können sich Hersteller auf die neue Maschinenverordnung vorbereiten, wenn noch nicht alle Normen an die neue Maschinenverordnung angepasst sind? 
  • Fragen, Diskussion und Erfahrungsaustausch

11:00 - 11:30

Kaffeepause & Besuch der Ausstellung
WEB-Breakout-Session


11:30 - 12:45

Steuerungsbau: Neuerungen in der vierten Ausgabe der Norm zur funktionalen Sicherheit (EN ISO 13849)

> Klaus-Dieter Becker

  • Die Revision der EN ISO 13840-1:2023 – Wann ist sie anzuwenden?
  • Warum die neue Norm jetzt anwenderfreundlicher ist. Neuer Anhang zur EMV-Störfestigkeitsanforderung.
  • Wieso für die Prozessindustrie die EN 61508 eine Alternative ist.
  • Die wesentlichen Änderungen der komplett überarbeiteten
    EN ISO 13849-1.
  • Warum alles von der Spezifikation und der Validierung von Sicherheitsfunktion abhängt.
  • Parallelen und Abgrenzung zur neuen Maschinenverordnung – Die EN ISO 13849 behandelt keine IT-Sicherheit.
  • Was sich für Anwender von Sistema ändert.
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

12:45 - 14:00

Gemeinsames Mittagessen - Besuch der Ausstellung


14:00 - 15:15

Persönliche Verantwortung für Produktsicherheit - Grundlagen, Haftungsrisiken, Abwehrstrategien und Versicherungsschutz

>  Prof. Dr. Thomas Wilrich

  • Wer ist im Unternehmen für CE-Prozesse und Sicherheit verantwortlich – und wie wird man es?
  • Die Relevanz der Unterschrift – warum nicht die Konformitätserklärung aber eine Freigabeentscheidung haftungsauslösend ist.
  • Das geringe Risiko persönlicher Schadensersatzhaftung – und die vielen faktischen und rechtlichen Sicherheitsnetze.
  • Die wichtigsten Urteile zur strafrechtlichen persönlichen Produkthaftung. 
  • Wie kann ich mich gegen Haftung schützen und versichern? 
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

15:15 – 15:45

Kaffeepause & Besuch der Ausstellung
WEB-Breakout-Session


15:45 - 16:45

RohS, REACH, POP - Überblick in der Material Compliance
> Katrin Schneikert

  • RohS: Warum auch Maschinen im Anwendungsbereich sein können.
  • REACH: Übersicht im Anforderungsdschungel. 
  • SCIP: Wann Sie als Hersteller die Pflicht haben, Ihre Produkte in der SCIP-Datenbank zu registrieren.
  • Was ist die POP-Verordnung und wer ist davon betroffen?
  • Praxisempfehlungen zur Implementierung in die Compliance Prozesse.
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

16:45 - 17:15

Abschlussdiskussion des 1. Tages
>  Alle anwesenden Referenten:innen und Expert:innen


17:15

Ende des ersten Konferenztages


17:20 – 18:00

Für Interessierte: Wie die neue Maschinenverordnung mit der CE-Praxissoftware Safexpert umgesetzt wird.

>  Johannes Windeler-Frick 


19:00

Networking Night - Knüpfen Sie wertvolle Kontakte

IBF lädt alle Teilnehmer:innen der CE-PraxisTAGE zu einem gemütlichen Abendessen in entspannter Atmosphäre ein.



Tag 2 - 13.06.2024


UHRZEIT

INHALTE



08:30 - 09:00

Kaffee-Empfang und Besuch der Ausstellung


09:00 - 09:05

Eröffnung des 2. Konferenztages


09:05 - 10:15

Umsetzung der MVO im Unternehmen - Tipps, Stolpersteine und Empfehlungen

> Johannes Windeler-Frick

  • Warum mit der neuen Maschinenverordnung auch Chancen verbunden sind.
  • Wie Sie den Wechsel auf die neue MVO aktiv planen. Und wer sind die relevanten Personen und Abteilungen und wie Sie sicher stellen, dass diese mit an Bord sind.
  • Divide and conquer: Warum die inkrementelle Anpassung von Prozessen Sie rascher ans Ziel bringt.
  • Die Reihen schließen: Beseitigen Sie Altlasten und bauen Sie neue Kompetenzen auf. 
  • So nutzen Sie die Zeit bis zur Umsetzungsfrist im Januar 2027 optimal.
  • Wie gehen Sie damit um, wenn Ihr Kunde bereits jetzt die Einhaltung der MVO fordert?
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

10:15 - 10:45

Kaffeepause & Besuch der Ausstellung
WEB-Breakout-Session


10:45 - 12:00

Security - Wie Sie die Anforderungen aus Maschinenverordnung, NIS 2 und des Cyber Resilience Act in der Praxis umsetzen.
> Peter Panholzer

  • Warum eine Software-Bill-of-Material zukünftig unerlässlich sein wird. 
  • Wie Sie feststellen, ob Ihre ausgelieferte Maschinensteuerung Sicherheitslücken aufweist.
  • Wie Updates auf ausgelieferten Maschinen dokumentiert werden müssen.
  • Wie Sie Ihre Security-Entscheidungen dokumentieren.
  • Welche (weiteren) Anforderungen die Maschinenverordnung, NIS 2  und der Entwurf des Cyber Resilience Acts fordern.
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

12:00 - 13:15

Mittagspause und Besuch der Ausstellung


13:15 - 14:45

Produktbeobachtung & Gefahrabwendung: Was und wie viel müssen Hersteller tun?

> Dr. Carsten Schucht

  • Warum die neue EU-Maschinenverordnung eine Produktbeobachtung fordert!
  • Warum für Maschinen auch heute schon eine Pflicht zur Produktbeobachtung existiert.
  • Was der Unterschied zwischen «aktiver» und «passiver» Produktbeobachtung ist und warum ein Beschwerdemanagement nicht immer reicht.
  • Anhand welcher Kriterien (z.B. Menge oder Gefahrenpotential) Sie bewerten, ob/wie viele Stichproben Sie wann am Markt entnehmen und wie intensiv Sie prüfen müssen.
  • Wie Sie erkennen, wann ein Rückruf durchgeführt werden muss und welche Pflichten in diesem Krisenfall «nebenbei» noch zu erledigen sind.
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

14:45 - 15:15

Kaffeepause & Besuch der Ausstellung
WEB-Breakout-Session


15:15 - 16:15

Die Funkanlagenrichtlinie im Kontext der Maschinenverordnung

> Stefan Rost

  • Wie Maschinenhersteller von der 2014/53/EU, kurz RED (Radio Equipment Directive), betroffen sein können.
  • Das Zusammenspiel mit der Maschinenverordnung: Funkanlagen in Kombination mit Maschinen.
  • Was sind die Änderungen der Funkanlagenrichtlinie durch die Delegierte Verordnung (EU) 2022/30, deren Umsetzung bis zum 01.08.2025 erforderlich ist?
  • Security-Anforderungen: u.a. müssen internetfähige Maschinen den Schutz personenbezogener Daten gewährleisten.
  • Was bei einem Fernzugriff (Remote) auf eine Maschine sicherheitstechnisch zu beachten ist.
  • Ein Widerspruch - Wie passen Funken und EMV-Anforderungen zusammen?
  • Fragen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

16:15 - ca. 16:30

Abschlussdiskussion der Konferenz


16:30

Ende der Fachkonferenz


Für diese Veranstaltung erhalten Sie:


Bei der Teilnahme an nur einem Tag (1. oder 2.) erhalten Sie: